Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel

Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen

• Mittwoch, 28. November 2012
Bildungspolitik - Björn Försterling: Aktionspaket für mehr Betriebs-Kitas - Quote für betriebsfremde Kinder abschaffen

Hannover. Der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling plädiert dafür, bei Betriebskitas die Quote für betriebsfremde Kinder abzuschaffen. „Wir brauchen ein Aktionspaket für mehr Betriebskitas und sollten es Unternehmen leichter machen, Kitas zu gründen. Eine Quote für betriebsfremde Kinder ist nicht mehr zeitgemäß", meint der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion. Derzeit ist vorgeschrieben, dass in einer Betriebs-Kita 1/3 der Kinder von Eltern kommen muss, die nicht im Betrieb...Weiterlesen...

• Donnerstag, 22. November 2012
Bildungspolitik - Björn Försterling: Grüne schaffen neue Unruhe in den Schulen - Uns geht es um den Schüler, den Grünen ums System

Hannover. Der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling hat die Einschätzung der Grünen zur Niedersächsischen Oberschule kritisiert. „Die Grünen haben heute die Katze aus dem Sack gelassen: Ihnen sind die Oberschulen ein Dorn im Auge. Deshalb wollen sie sie wieder abschaffen und neue Unruhe bei Schülern, Eltern und Lehrer verursachen“, befürchtet Försterling. Dabei seien die Oberschulen die zweitstärkste Schulform im weiterführenden Bereich. „Das zeigt doch, dass Eltern, Schüler, Lehrer und auch...Weiterlesen...

• Donnerstag, 8. November 2012
Kleine Museen - Björn Försterling: Vier Museen in der Region werden mit insgesamt mehr als 63.000 Euro gefördert

Hannover/Braunschweig. Mehrere kleine Museen in unserer Region bekommen einen Zuschuss vom Land Niedersachsen. Das hat der Wolfenbütteler FDP-Landtagsabgeordnete Björn Försterling erfahren. Insgesamt werden vier Museen gefördert: das Till Eulenspiegel-Museum in Schöppenstedt mit 30.000 Eurodie Ilseder Hütte mit 20.000 Eurodie Heimatstube Ahlum mit 10.536 Eurodie Heimatstube Münstedt mit 2.900 Euro „Ich freue mich über die finanzielle Unterstützung des Landes. Es ist wichtig, dass nicht nur...Weiterlesen...

• Donnerstag, 8. November 2012
Asse-Untersuchungsausschuss - Björn Försterling: Der Asse-Ausschuss hat etwas bewirkt und verändert - Ein Hauptschuldiger wurde nicht gefunden

Hannover. Durch die Arbeit des Asse-Untersuchungsausschusses ist der ‚eine‘ Schuldige nicht gefunden worden. Das sagte FDP-Obmann Björn Försterling im Niedersächsischen Landtag in seiner Rede zum Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses. „Es gibt keinen Hauptschuldigen, auf dem wir die gesamte Schuld abladen können, auch wenn das vielleicht befreiend gewesen wäre. Es waren viele an vielen verschiedenen Stellen mit ihren Entscheidungen beteiligt.“ Försterling zitierte in seiner Rede die...Weiterlesen...

• Donnerstag, 1. November 2012
FDP besuchte MKN - Generalsekretär Patrick Döring zu Gast

Die FDP aus Stadt und Kreis Wolfenbüttel besucht am 31.10.2012 MKN, Hersteller von Profikochtechnik. Georg Weber und Winfried Pink stellten das Unternehmen vor und beantworteten Fragen. Mit dabei war Patrick Döring, Generalsekretär der Bundes-FDP. Er zeigte sich sehr erfreut über den wirtschaftlichen Erfolg des mittelständischen Unternehmens und insbesondere auch die hohe Zahl an Auszubildenden. Auch kritische Themen wurden angesprochen. So würden die steigenden...Weiterlesen...

• Donnerstag, 18. Oktober 2012
Asse-Abschlussbericht - Björn Försterling: Die Asse war kein parteipolitisches, sondern ein politisches Problem

Hannover. Nach der letzten Sitzung des Asse-Untersuchungsausschusses bedauert FDP-Obmann Björn Försterling, dass es nicht gelungen ist, einen gemeinsamen Abschlussbericht vorzulegen. „In der Aufarbeitung der Historie gab es keine großen Differenzen, aber in der politischen Bewertung waren diese angesichts der anstehenden Landtagswahl dann offenbar doch zu groß", so Försterling. Dabei müsse jedoch festgestellt werden, dass sich keine Partei, die in den letzten 50 Jahren Verantwortung in...Weiterlesen...

• Dienstag, 16. Oktober 2012
Bäumer und Försterling: Opposition setzt bei Asse weiterhin auf Wahlkampf anstatt auf Aufklärung

Hannover. Die Obleute des 21. Parlamentarischen Untersuchungsausschusses von CDU und FDP, Martin Bäumer und Björn Försterling, halten die heutigen Einlassungen der Opposition zum Ende des Untersuchungsausschusses für ein unseriöses Wahlkampfmanöver. „Das Interesse an einem gemeinsamen Abschlussbericht hat es über Monate hinweg gegeben. Wer jedoch zunächst verlangt, binnen zehn Minuten einer mehrseitigen Tischvorlage zuzustimmen und sich dann zwei Wochen lang zu unserem Sachbericht nicht äußert,...Weiterlesen...

• Montag, 8. Oktober 2012
Bildungspolitik - Björn Försterling: Gutes Ergebnis in der Bildungsstudie -Grundschüler können stolz auf ihre Leistungen sein

Hannover. Der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling freut sich über das gute Ergebnis der niedersächsischen Grundschüler in der aktuellen Bildungsstudie. „Die Grundschüler im Land können stolz auf ihre Leistungen sein“, sagt Försterling. Die Erfolge in den Bereichen Lesen und Zuhören zeigten, dass es vor neun Jahren richtig gewesen sei, die Sprachstandsfeststellung einzuführen und mit der Sprachförderung schon vor der Einschulung zu beginnen. Zudem zahle es sich jetzt aus, dass die...Weiterlesen...

• Dienstag, 25. September 2012
Asse-Untersuchungsausschuss - Bäumer und Försterling: Untersuchungsausschuss lässt zahlreiche Mängel bei Asse-Einlagerung deutlich werden

Hannover. Der Asse-Untersuchungsausschuss hat nach Meinung von CDU und FDP im Landtag zahlreiche Mängel bei der Einlagerung radioaktiver Abfälle in der Asse deutlich werden lassen. Das geht aus dem Abschlussbericht von CDU- und FDP-Fraktion hervor, der in den Fraktionssitzungen heute beschlossen wurde. Die Ausschuss-Obleute Martin Bäumer (CDU) und Björn Försterling (FDP) erklärten, es sei zum Beispiel bereits vor 40 Jahren ersichtlich gewesen, dass in der Asse nicht nur geforscht werden sollte....Weiterlesen...

• Donnerstag, 13. September 2012
Umweltpolitik - Björn Försterling: Wahlkampffieber bei den Grünen – FDP will am gemeinsamen Asse-Abschlussbericht festhalten

Hannover. Der FDP-Obmann im Asse-Untersuchungsausschuss Björn Försterling ist darüber enttäuscht, dass die Grünen einen eigenen Asse-Abschlussbericht vorlegen wollen. „Die Grünen verlassen damit den Konsens im Ausschuss, einen gemeinsamen Bericht zu erarbeiten“, meint Försterling. Der FDP-Abgeordnete wundert sich über die erklärungsbedürftige Wandlung der Grünen in den vergangenen Wochen. „Erst fordern sie, dass Ernst Albrecht im Gorleben-Untersuchungsausschuss aussagen soll und jetzt stellen...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 241 bis 250 von 328