Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel

Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen

• Freitag, 9. Oktober 2015
Flüchtlingsarbeit: Försterling lobt Ehrenamtliche für "wertvolle Hilfe"

Wolfenbüttel. Sie treffen sich in ihrer Freizeit, planen Zusammenkünfte, geben Deutschnachhilfe, organisieren Konzertbesuche: Ehrenamtliche Helfer sind zurzeit das Rückgrat der Flüchtlingshilfe, auch im Landkreis Wolfenbüttel. Dieses Engagement sei von unschätzbarem Wert, sagt der FDP-Politiker Björn Försterling. „Die Zivilgesellschaft ist es, die im Moment den Laden schmeißt – das kann man gar nicht genug loben.“Auch die offiziellen Stellen arbeiteten hart daran, der vielen Asylbewerber, die...Weiterlesen...

• Montag, 5. Oktober 2015
Pressemitteilung - Rudolf Ordon: Keine Beschlagnahme von Gebäuden zur Flüchtlingsunterbringung in Wolfenbüttel

Rudolf Ordon, FDP-Vertreter im Rat der Stadt Wolfenbüttel,  lehnt eine Beschlagnahme von privaten oder gewerblichen Gebäuden für die Flüchtlingsunterbringung entschieden ab. „Die Politik erwartet von Flüchtlingen, dass sie sich bei uns an das Grundgesetz halten. Dann können wir auf der anderen Seite nicht das durch das Grundgesetz geschützte Recht auf Eigentum aushöhlen“, so Ordon. Es gebe Bundesländer, die bereits planten, Gebäude gegen den Willen der Eigentümer vorübergehend für die...Weiterlesen...

• Freitag, 25. September 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Eine Stunde Sprachförderung pro Kind und Woche sind zu wenig – Kultusministerium muss bei Sprachförderung nachbessern

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der niedersächsischen FDP-Landtagsfraktion, Björn Försterling, bewertet die mit dem Nachtragshaushalt 2015 geplanten Ressourcen für die Sprachförderung der Flüchtlingskinder in Schulen als nicht ausreichend. "Wir empfehlen der Landesregierung, hier schleunigst nachzubessern und die Schulen in dieser Situation nicht alleine zu lassen", sagt Försterling. Bereits heute leisteten die Schulen, ihre Lehrkräfte, Mitarbeiter, engagierte Eltern und...Weiterlesen...

• Mittwoch, 23. September 2015
Ordon: Keine weitere Gesamtschule im Landkreis Wolfenbüttel

Den Vorstoß der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, im Landkreis Wolfenbüttel eine weitere Integrierte Gesamtschule (IGS) einzurichten, lehnt FDP-Ratsherr Rudolf Ordon, Mitglied im städtischen Schulausschuss, entschieden ab. Der Antrag gefährde nicht nur bestehende Haupt- und Realschulen im Landkreis, er gefährde auch die gerade eingerichteten Gesamtschulen in der Stadt, da diese hauptsächlich von Schülern aus dem städtischen Umfeld besucht würden. Beiden Wolfenbütteler Gesamtschulen...Weiterlesen...

• Donnerstag, 3. September 2015
Inklusion - Björn Försterling: Landesregierung hat bei der Inklusion ihre Hausaufgaben nicht gemacht – Ergebnisse der Inklusionsstudie zeigen erheblichen Handlungsbedarf auf

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Björn Försterling sieht das schlechte Abschneiden Niedersachsens in der heute erschienenen Inklusionsstudie der Bertelsmann Stiftung als Beleg für zu wenig Engagement seitens der Landesregierung in diesem Bereich. „Dass Niedersachsen bei der Inklusion bundesweit nur den vorletzten Platz belegt zeigt deutlich, dass die Landesregierung hier ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat. Es kann nicht sein, dass die Förderschulen nach und...Weiterlesen...

• Mittwoch, 2. September 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Heiligenstadt kapituliert jetzt schon vor den Lernzielen des Schuljahres – 100 Millionen Euro für Flüchtlingskinder notwendig

Hannover. Die von der Kultusministerin vorgestellten Zahlen zum Schuljahresanfang sind nach Ansicht des bildungspolitischen Sprechers der FDP-Fraktion, Björn Försterling, „mehr als enttäuschend“. „Jetzt kennen wir den wahren Grund, warum diese Landesregierung das Sitzenbleiben abschaffen will. Mit viel Unterstützung und Nachhilfe hat es Heiligenstadt gerade noch so hinbekommen über die Sommerferien das Lernziel des vergangenen Schuljahres zu erreichen. Aber schon zu Beginn des neuen Schuljahres...Weiterlesen...

• Dienstag, 1. September 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Niedersachsen braucht 100-Millionen-Euro-Bildungsprogramm für Flüchtlingskinder – Gespräche reichen nicht

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, mahnt schnelle und konkrete Maßnahmen zur Sprachförderung von Flüchtlingskindern an. „Jetzt ist nicht die Zeit für Gespräche. Die Kinder kommen ab Donnerstag an die Schulen, ohne dass es ausreichend Möglichkeiten gibt, damit sie vernünftig Deutsch lernen“, sagte Försterling. Für ihn sei es absolut unverständlich, warum die Kultusministerin sich weiterhin so zögerlich verhalte und in keinster Weise auf die aktuelle...Weiterlesen...

• Samstag, 29. August 2015
Reaktion auf Gemeinnützige Wohnstätten: Försterling: „Unwürdig für diese Stadt“

Wolfenbüttel. Der Wolfenbütteler FDP-Politiker Björn Försterling kritisiert das Verhalten der Gemeinnützige Wohnstätten eG scharf. „Dass die Genossenschaft sich dagegen sperrt, Flüchtlinge in ihren freistehenden Wohnungen unterzubringen, ist unmenschlich, unwürdig und passt nicht in diese Stadt“, sagt er. Kürzlich war bekannt geworden, dass die Stadt Wolfenbüttel seit längerem vergeblich versucht, sich mit der Gemeinnützige Wohnstätten eG über die Unterbringung von Asylbewerbern in deren...Weiterlesen...

• Mittwoch, 26. August 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Land muss endlich aktiv werden – Zahl der Sprachlernklassen muss deutlich erhöht werden

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, fordert mehr Engagement der Landesregierung für den Deutschunterricht für Flüchtlinge. „Das Kultusministerium legt hier einfach die Hände in den Schoß. Die 100.000 Euro, die den Landesschulbehörden für die Einstellung pensionierter Lehrer zur Verfügung stehen, ist ein Hohn“, sagte Försterling. „Wir rechnen für Niedersachsen mit 80.000 Flüchtlingen, darunter etwa 32.000 schulpflichtige Kinder. Für diese Kinder...Weiterlesen...

• Dienstag, 25. August 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Zusätzliche Fachkräfte für Kinderbetreuung Mangelware – Land muss mehr in frühkindliche Bildung investieren

Hannover.  Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, fordert deutlich mehr Engagement der Landesregierung beim Ausbau der frühkindlichen Bildung. Der heute veröffentlichte Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme der Bertelsmann Stiftung bescheinige dem Land einen Nachholbedarf im Bereich der unter Dreijährigen. „Da reicht es nicht, auf die Dritte Kraft zu verweisen. Es wird noch Jahre dauern, bis diese Maßnahme für eine Verbesserung sorgt“, kritisiere...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 71 bis 80 von 328