Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel
« Zurück zur Liste


Björn Försterling: „Das Konzept der Regionalbahn 2014+ wird für deutliche Verbesserungen sorgen“

Veröffentlicht am Freitag, 18. März 2011 17:37 Uhr

Hannover. Das Konzept der Regionalbahn 2014+ wird bei Bussen und Bahnen für deutliche Verbesserungen sorgen. Davon ist der regionale FDP-Landtagsabgeordnete Björn Försterling überzeugt. Försterling sagte in der Debatte im Niedersächsischen Landtag: „Entscheidend sind aus Sicht der FDP-Fraktion zwei Dinge: Die Bahn-Leistungen müssen im Wettbewerb vergeben werden. Und es müssen die Investitionen in die Infrastruktur nachgeholt werden, die in der Vergangenheit aufgeschoben worden waren.“

Mehr Wettbewerb bei der Vergabe wird laut Försterling einen effektiven und kostengünstigen Betrieb gewährleisten. „Dadurch bekommen wir auch ein besseres Streckenangebot. Dazu werden auch die Investitionen in die Infrastruktur beitragen.“ Der FDP-Abgeordnete sagte in seiner Rede weiter: „Nicht nur, dass bereits jetzt schon vorgesehen ist, in Bienrode, Broitzem, Leiferde und Wolfenbüttel-Wendessen neue Haltepunkte zu errichten. Auch die Prüfung zusätzlicher Haltepunkte in Wolfsburg, in Vorsfelde, in Isenbüttel, in Wolfenbüttel-Linden und Wolfenbüttel-Stöckheim begrüßen wir ausdrücklich.“ Das Geld müsse aber auch in die bestehenden Haltepunkte investiert werden. Beispiele hierfür seien eine behindertengerechte Instandsetzung und dynamische Fahrgastinformationen.

„Die Menschen in der Region wollen schnell Verbesserungen sehen“, meinte Försterling. Mit dem Regionalbahnkonzept 2014+ könne das Ziel auch schnell erreicht werden, den Verkehr mit Bus und Bahn deutlich attraktiver zu machen. Deshalb müsse auch das Land Niedersachsen die jetzt geplanten realisierbaren Maßnahmen unterstützen und das neue Konzept positiv und tatkräftig begleiten. Dafür wird sich der FDP-Landtagsabgeordnete weiterhin einsetzen, im Sinne eines Zusammenwachsens der Region.



Artikel empfehlen:


« Zurück zur Liste