Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel
« Zurück zur Liste


Oberschulen bieten Chancen für die Schulentwicklung im Landkreis

Veröffentlicht am Sonntag, 30. Januar 2011 17:38 Uhr

Nach Auffassung des Vorsitzenden der FDP-Kreistagsfraktion und Landtagsabgeordneten Björn Försterling bietet sich für die Schulstandorte im Landkreis Wolfenbüttel zahlreiche Möglichkeiten durch eine Weiterentwicklung zur Oberschule. Derzeit befindet sich die Änderung des Niedersächsischen Schulgesetzes im Beratungsverfahren im Landtag. Die Änderung des Schulgesetzes wird dazu führen, dass die Schulträger landesweit in die Lage versetzt werden Oberschulen zu errichten beziehungsweise bestehende Schulen in Oberschulen umzuwandeln. Als bildungspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion begleitet Björn Försterling für seine Fraktion die Änderung des Schulgesetzes federführend. Der von den Regierungsfraktionen von CDU und FDP vorgelegte Gesetzesentwurf und die innere Ausgestaltung der Oberschulen gehen auf mitunter auf den Vorschlag Försterlings zurück, der bereits im vergangenen September für die FDP das Modell der Niedersachsenschule konzipierte und vorstellte.

„Die zukünftige Oberschule wird deutlich mehr sein, als nur zusammengefasste Haupt- und Realschulen. Ziel ist eine Erhöhung der Bildungsqualität und die Sicherung von Schulstandorten im ländlichen Raum“, so Försterling. Er machte deutlich, dass die Oberschulen auch um eine gymnasiales Angebot erweitert werden könnte, so dass insbesondere im ländlichen Raum gymnasiale Bildungsgänge angeboten werden könnten. „Dort wo es bisher sehr lange Fahrzeiten zu den nächstgelegenen Gymnasien gegeben habe, kann eine Oberschule mit gymnasialen Angebot eine sinnvolle Ergänzung der Schullandschaft darstellen“, bemerkte Försterling. Als Beispiel zu nennen sei hier aus seiner Sicht die Schule am Innerstetal in der Samtgemeinde Baddeckenstedt. „Die Schülerinnen und Schüler aus Baddeckenstedt besuchen derzeit das Gymnasium in Salzgitter-Bad und drei Schüler werden jeden morgen mit dem Taxi zur IGS nach Wolfenbüttel gefahren. Mit der Oberschule können wir das Angebot auch direkt vor Ort gewährleisten. Baddeckenstedt ist ein hervorragender Standort für eine Oberschule mit gymnasialen Angebot. Die FDP-Kreistagsfraktion wird die Schule bei der Umsetzung unterstützen“, so Försterling. Inwieweit auch an anderen Standorten gymnasiale Angebote unterbreitet werden sollten, müsse die Diskussion zeigen. „Aber die Gymnasien in der Stadt Wolfenbüttel sind so gut aufgestellt, dass wir nicht zwingend an allen Schulen im Landkreis ein solches Angebot unterbreiten müssen und sollten.“

Försterling machte aber auch klar, dass auch Oberschulen ohne gymnasiales Angebot eine positive Veränderung darstellen würden: „Die Arbeit in der Oberschule wird integrierter erfolgen können, als bisher an organisatorisch zusammengefassten Haupt- und Realschulen. Die Möglichkeit des gemeinsamen Unterrichts und die Unterstützung bei der pädagogischen Umsetzung durch einen didaktischen Leiter werden die Durchlässigkeit nachhaltig erhöhen. Viele Eltern wollen nicht, dass es nach der vierten Klasse eine endgültige Entscheidung über den Bildungsweg ihres Kindes gibt und wünschen sich daher langfristige Chancen der Durchlässigkeit. Diese Chancen wird die neue Oberschule bieten. Deshalb sollten wir uns neben den vielen anderen Vorteilen, vor allem aus diesem Grund auf den Weg machen im Landkreis Wolfenbüttel die Schulen zu Oberschulen weiterzuentwickeln“, so Försterling. Die anderen Vorteile der Oberschule seien die geringere Stundenverpflichtung der Lehrer, die verbesserte Unterstützung im Ganztagsangebot, die sozialpädagogische Unterstützung und pädagogische Freiheit der Schulen bei der inneren Ausgestaltung der Leistungsdifferenzierung.



Artikel empfehlen:


« Zurück zur Liste