Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel
« Zurück zur Liste


Bildungspolitik - Björn Försterling: Opposition muss sich bei Dr. Bernd Althusmann entschuldigen

Veröffentlicht am Donnerstag, 1. Dezember 2011 19:37 Uhr

Hannover. Der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling begrüßt den Ausgang des Prüfungsverfahrens zur Promotion des Kultusministers Dr. Bernd Althusmann. „Für uns war von Beginn an klar, dass der Minister nicht geschummelt oder sogar betrogen hat", so Försterling. Der Versuch der Opposition, einen erfolgreichen Minister zu diskreditieren, sei jetzt endgültig gescheitert. „Die Angriffe gegen den Minister waren haltlos und oftmals unter der Gürtellinie“, kritisiert der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion. „Für diese fünfmonatige Schmutzkampagne muss sich die Opposition jetzt ehrlich entschuldigen."

Es bleibe nach wie vor die Frage offen, wer sich die zuletzt erfolglose Mühe mit nicht unerheblichen Kosten gemacht hat, zwei Personen ein Vierteljahr lang mit der Untersuchung der Doktorarbeit zu beschäftigen und dann anschließend den Minister damit beschädigen zu wollen. „Wer immer dies initiiert hat, dem war kein Erfolg beschieden. Wer mit Schmutz wirft, landet eben meistens doch keinen Treffer. Das ist die weitere gute Nachricht an diesem Tag."

Presseinformation
Nr. 248/2011  -  Hannover, den 01.12.2011



Artikel empfehlen:


« Zurück zur Liste