Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel
« Zurück zur Liste


FDP-Kreisverband Wolfenbüttel wählte neuen Vorstand - Försterling erneut im Amt bestätigt

Veröffentlicht am Donnerstag, 26. Januar 2012 16:59 Uhr

Björn Försterling wurde als Kreisvorsitzender wiedergewählt.

Am vergangenen Dienstag kamen die Mitglieder des FDP-Kreisverbands Wolfenbüttel zu ihrem ordentlichen Kreisparteitag zusammen. Neben den Berichten über das abgelaufene Geschäftsjahr standen auch Neuwahlen des Kreisvorstands auf der Tagesordnung. Der Kreisvorstand wird alle zwei Jahre neu gewählt. In seinem Rechenschaftsbericht ging der Kreisvorsitzende und FDP-Landtagsabgeordnete Björn Försterling unter anderem auf das schwierige Jahr 2011 ein und zeigte sich auch unzufrieden mit dem Ergebnis der Kommunalwahl. An den Kandidaten habe es allerdings laut Försterling nicht gelegen und so dankte er allen Mitgliedern, die sich im Kommunalwahlkampf engagiert hatten. Besonders hervorgehoben wurde auch in der anschließenden Aussprache zum Rechenschaftsbericht, dass es auch in Wahlkampfzeiten nicht alltäglich sei, einen Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler in die Lessingstadt zu holen. "Der Besuch von Philipp Rösler war natürlich der Höhepunkt des Jahres 2011 für den FDP-Kreisverband und auch hier gilt der Dank allen, die an der Vorbereitung beteiligt gewesen sind", resümierte  Försterling, der seit 2004 dem FDP-Kreisverband vorsteht.

Björn Försterling wurde im Anschluss einstimmig in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt und geht damit in eine weitere zweijährige Amtszeit. Auch seine Stellvertreter Markus Dietl und Thomas Fach wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Für das Amt der Kreisschatzmeisterin wählten die Mitglieder Gunda Reichenbach und Frank Preller übernimmt neu das Amt des Internet-Beauftragten. Keine Veränderungen gab es hingegen auf den Positionen Pressesprecher und Schriftführer. Diese Funktionen werden nach wie vor durch Rudolf Ordon und Jan Wagner wahrgenommen. "Mit diesem Team sind wir gut aufgestellt für die Wahlkämpfe im Jahr 2013", zeigte sich Försterling zuversichtlich. Es gelte, jetzt nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern aktiv für die Positionen der FDP zu werben.

Zum Abschluss des Kreisparteitags informierte Försterling noch über die Arbeit im Kreistag und über den aktuellen Sachstand bezüglich der Schachtanlage Asse 2. "Unser neuer Umweltminister Stefan Birkner hat hier einen klaren Punkt gesetzt und wird den Prozess um die Rückholung der Abfälle engagiert begleiten", ist Försterling überzeugt. Der FDP-Kreisverband Wolfenbüttel hat derzeit 78 Mitglieder. In den letzten Wochen habe es wieder neue Mitglieder gegeben. Aus Sicht Försterlings sei erkennbar, dass es langsam aber sicher wieder aufwärts ginge.



Artikel empfehlen:


« Zurück zur Liste