Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel

Herzlich Willkommen

auf der Internet-Seite des FDP-Kreisverbandes Wolfenbüttel.

Sie können direkten Kontakt mit uns aufnehmen, Presseberichte und aktuelle Meldungen lesen oder unsere Veranstaltungshinweise aufrufen.

Viel Spaß beim Surfen wünscht Ihnen

Björn Försterling
Kreisvorsitzender

Nachrichten & Pressemitteilungen

• Montag, 3. September 2012
Umweltpolitik - Björn Försterling: Keine Verzögerungen bei der Rückholung aus der Asse – BfS ist jetzt am Zug

Hannover. Der FDP-Obmann im Asse-Untersuchungsausschuss Björn Försterling warnt vor Verzögerungen bei der geplanten Rückholung der Asse-Abfälle. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hatte heute im Umweltausschuss über die einsturzgefährdete Wendelstrecke informiert. „Die Schäden sind seit langem bekannt. Ich erwarte vom BfS, dass umgehend alles Nötige in die Wege geleitet wird. Die Genehmigung des Landesbergamts für die neu aufzufahrende Wendel lag umgehend nach der Schadensmeldung vor. Jetzt...Weiterlesen...

• Freitag, 31. August 2012
Bildungspolitik - Christian Dürr und Björn Försterling: Kleinere Klassen, mehr Ganztagsschulen, bessere Beratung - FDP-Fraktion stellt Bildungskonzept vor

Hannover. Die FDP-Fraktion setzt in der Bildungspolitik in den kommenden Jahren auf kleinere Klassen, mehr Ganztagsschulen und eine bessere Beratung und Unterstützung für Schüler. Das geht aus dem Papier Neun Punkte für eine liberale Bildungspolitik hervor, das der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Dürr und der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling am Abend vorgestellt haben. „Wir wollen, dass ab dem Schuljahr 2013/2014 in den weiterführenden Schulen nicht mehr als 28 Schüler in einer...Weiterlesen...

• Dienstag, 7. August 2012
Bildungspolitik - Björn Försterling: Ziele zum Krippenausbau bleiben realistisch – Betreuungsgeld für Krippenausbau verwenden

Hannover. Der FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling weist die Kritik der Grünen am Krippenausbau in Niedersachsen zurück. Das Ziel, im August 2013 eine Quote von 35 Prozent zu erreichen, sei nach wie vor realistisch. „Wir gehen den Weg Schritt für Schritt weiter. Bis zum Jahresende werden alle vorliegenden Anträge abgearbeitet sein“, sagt der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion. Er wundert sich darüber, dass insbesondere rot-grün regierte Kommunen bisher Mittel wieder zurückgegeben...Weiterlesen...

• Sonntag, 22. Juli 2012
Infostand der FDP und JuLis

Am vergangenen Samstag informierte die FDP in der Wolfenbütteler Fußgängerzone über aktuelle Themen. Es wurde auch eine Bilanz der FDP im Niedersächsischen Landtag präsentiert, die eine Vielzahl an Erfolgen liberaler Politik seit der Regierungsübernahme 2003 zeigt. So hat sich die Schulabbrecherquote halbiert, jeden Tag entstanden in den letzten 12 Monaten 300 neue sozialversicherungspflichtige Jobs, es gibt mehr Richter und Polizisten und die bisher höchste Aufklärungsquote bei...Weiterlesen...

• Mittwoch, 18. Juli 2012
Bildungspolitik - Björn Försterling: SPD will 600 Grundschulstandorte schließen – Rot-grüner Bildungsabbruch droht

Hannover. Der FDP-Bildungsexperte Björn Försterling hat der SPD vorgeworfen, in Niedersachsen 600 Grundschulstandorte schließen zu wollen. „Wenn man sich das Dialogpapier des SPD-Spitzenkandidaten Stephan Weil ansieht, kann man sich sehr leicht ausrechnen, was in Niedersachsen passieren wird“, sagte Försterling in der Aktuellen Stunde des Niedersächsischen Landtages. Er sprach von einem „fatalen Signal für den ländlichen Raum“. Försterling meinte: „Dieses Land hat keinen Ministerpräsidenten...Weiterlesen...

• Montag, 16. Juli 2012
Erfolgreiches Wochenende für den FDP-Bezirksverband Braunschweig

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem FDP-Bezirksverband Braunschweig. Am vergangenen Samstag hatten sich rund 300 Delegierte der FDP Niedersachsen versammelt um das Wahlprogramm für die kommende Landtagswahl am 20. Januar 2013 zu verabschieden. Nach fast neunstündiger Beratung wurde ein hervorragendes Wahlprogramm verabschiedet. "Mit dem Programm machen wir deutlich, dass wir noch einiges vorhaben in und für Niedersachsen", so der Vorsitzende des Bezirksverbands Braunschweig...Weiterlesen...

• Sonntag, 15. Juli 2012
Dr. von Danwitz und Försterling: Desinformierte Opposition schürt Eltern-Ängste

Hannover. Die Bildungspolitiker der niedersächsischen CDU- und FDP-Landtagsfraktionen, Dr. Karl-Ludwig von Danwitz und Björn Försterling, haben den SPD-Vorwurf zurückgewiesen, wonach es in Niedersachsen keine verbindliche Rechtssicherheit für die Betreuung von Unterdreijährigen mit und ohne Behinderung gebe. Von Danwitz sagte: „Wie gewohnt übt sich die SPD in gespielter Aufregung. Dass dadurch Eltern-Ängste geschürt und bekannte Fakten unter den Tisch fallen gelassen werden, scheint ihr völlig...Weiterlesen...

• Montag, 9. Juli 2012
Asse-Stilllegung - Björn Försterling: Gemeinsamer Beschluss gutes Signal – Am Ende darf es aber nicht mehr Signale als Fortschritte geben

Hannover. Der FDP-Obmann im Asse-Untersuchungsausschuss Björn Försterling hat den fraktionsübergreifenden Beschluss zur Asse-Stilllegung gelobt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass die Landespolitik hier geschlossen hinter einer Rückholung steht. Damit machen wir auch den Menschen in der Region deutlich: Alle Fraktionen stehen gemeinschaftlich an Eurer Seite“, so Försterling. Jetzt müsse es aber auch voran gehen. „Es darf am Ende nicht sein, dass es mehr Signale als Fortschritte gibt.“ Jetzt...Weiterlesen...

• Freitag, 22. Juni 2012
Bildungspolitik - Björn Försterling: Ombudstelle für Missbrauchsopfer kommt zum neuen Schuljahr

Hannover. Die Landesregierung wird ab dem kommenden Schuljahr eine Ombudsstelle für die Opfer von Missbrauch und Diskriminierung einrichten. Das geht aus der Antwort auf die Anfrage des FDP-Bildungspolitikers Björn Försterling hervor. Dann solle auch eine landesweite Hotline freigeschaltet werden, heißt es. Försterling macht deutlich: „Mit der Freischaltung der Hotline am 03.09.2012 wird Niedersachsen eine Vorreiterrolle in Deutschland übernehmen. Eine vergleichbare Einrichtung gibt es in...Weiterlesen...

• Donnerstag, 7. Juni 2012
Schlecker-Kundgebung - Björn Försterling: Transfergesellschaft war nicht die richtige Lösung für Schlecker

Hannover. Auf der Schlecker-Kundgebung im HCC in Hannover hat der FDP-Landtagsabgeordnete Björn Försterling deutlich gemacht, dass eine Transfergesellschaft für das insolvente Unternehmen aus Sicht der FDP nicht die richtige Lösung ist. „Dazu war das Unternehmen schon zu schwach - es gab kein tragfähiges Konzept zur Fortführung", sagte Försterling vor zahlreichen Schlecker-Mitarbeiterinnen auf der Kundgebung. Er könne als Sohn einer alleinerziehenden Mutter, die auch im Einzelhandel...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 251 bis 260 von 328