Willkommen bei der FDP im Landkreis Wolfenbüttel

Herzlich Willkommen

auf der Internet-Seite des FDP-Kreisverbandes Wolfenbüttel.

Sie können direkten Kontakt mit uns aufnehmen, Presseberichte und aktuelle Meldungen lesen oder unsere Veranstaltungshinweise aufrufen.

Viel Spaß beim Surfen wünscht Ihnen

Björn Försterling
Kreisvorsitzender

Nachrichten & Pressemitteilungen

• Dienstag, 25. August 2015
Sommergrillen der FDP WF: Viele Gäste nutzen Gelegenheit zum Austausch

Wolfenbüttel. Liberale Inhalte und Bratwurst haben das schlechte Wetter besiegt: Mit rund 35 Gästen hat die FDP Wolfenbüttel am vergangenen Montag ihr jährliches Sommergrillen veranstaltet. „Dass so erfreulich viele Gäste und nicht nur Mitglieder gekommen sind, zeigt: die FDP ist noch da“, sagt der Gastgeber, der Kreisverbandsvorsitzende Björn Försterling.Die Gelegenheit zum lockeren politischen Austausch nutzte auch der FDP-Landtagsabgeordnete Dr. Marco Genthe, der in Wolfenbüttel zu Besuch...Weiterlesen...

• Dienstag, 25. August 2015
FDP-Politiker besuchten JVA Wolfenbüttel: Ein Ort für "German Mut"

Wolfenbüttel. „In der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel wird deutlich, was German Mut bedeutet“: Die FDP-Landtagsabgeordneten Björn Försterling und Dr. Marco Genthe haben die JVA am vergangenen Montag mit einer Gruppe Gäste besucht. Die diesjährige Sommertour der Abgeordneten steht unter dem Motto „German Mut“ – die Politiker besuchen Orte und Personen, die zeigen, dass man Herausforderungen meistern kann, wenn man sie nur anpackt.Die Politiker besprachen mit dem Leiter der Anstalt, Dieter...Weiterlesen...

• Montag, 27. Juli 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Landesregierung vermeidet Niederlage vor dem Staatsgerichtshof – Eingeständnis des Verfassungsbruchs

Hannover. Die nun nachträglich erfolgte Herausgabe der Prognosewerte zur Unterrichtsversorgung durch das Kultusministerium ist nach Ansicht von FDP-Bildungspolitiker Björn Försterling ein Eingeständnis vor der drohenden Niederlage. „Die Landesregierung hatte Angst, erneut vor dem Staatsgerichtshof zu verlieren. Damit gibt Rot-Grün zu, dass die Fragen der FDP nicht ausreichend und nicht entsprechend der Verfassung beantwortet wurden“, so der FDP-Politiker. Für ihn sei es nach wie vor...Weiterlesen...

• Freitag, 17. Juli 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Ministerin verpasst Neustart mit Lehrern – Arbeitszeit sollte unabhängig erfasst werden

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, kritisiert die Ablehnung von SPD und Grünen für eine unabhängige Arbeitszeiterfassung der Lehrer in Niedersachsen. „Die Ministerin hatte einen Neustart mit den Lehrern angekündigt. Wenn es ihr ernst gewesen wäre, hätte sie sich für die Erfassung der Arbeitszeit eingesetzt“, sagte Försterling. So aber werde auch weiterhin ohne vernünftige Grundlage diskutiert und entschieden. Dabei habe das Oberverwaltungsgericht...Weiterlesen...

• Donnerstag, 16. Juli 2015
Presseinformation Nr. 246/2015 - Hannover, den 14.07.2015

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, hat der Kultusministerin Versagen im Amt vorgeworfen. „Ihre 2,5 Jahre im Amt sind geprägt von nicht gemachten Hausaufgaben“, sagte Försterling am Mittwoch im Landtag. Bei der Inklusion etwa seien Eltern monatelang im Unwissen gelassen, an welche Schule ihre Kinder künftig gehen können. Und erst nach Monaten sei die Ministerin bei der Entscheidung zur Abschaffung der Förderschule Sprache nach massivem Druck...Weiterlesen...

• Sonntag, 12. Juli 2015
Försterling warnt vor dritter IGS im Landkreis: "Schulen in Remlingen und Schöppenstedt wären gefährdet"

Wolfenbüttel. Der FDP-Kreistagsabgeordnete Björn Försterling warnt davor, eine weitere Integrierte Gesamtschule im Landkreis Wolfenbüttel zu gründen. Aus Sicht des Freidemokraten würde die Gründung dieser dritten Gesamtschule andere Schulen im Landkreis in der Existenz bedrohen. Favorisiert werde derzeit von den Befürwortern dieser Variante der Standort Sickte. „Das würde das sichere Aus für die Schulen in Remlingen und Schöppenstedt bedeuten, wenn nicht sogar auch noch Schladen“, glaubt der...Weiterlesen...

• Dienstag, 7. Juli 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Chaotische Unterrichtsversorgung an Gymnasien ist bildungspolitisches Totalversagen – Arbeitsbelastung der Lehrer muss ermittelt werden

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, fordert eine wissenschaftliche Erhebung der tatsächlichen Arbeitsbelastung der Lehrer in Niedersachsen. „Auch wenn die Landesregierung das OVG-Urteil zur Mehrarbeit der Gymnasiallehrer jetzt akzeptiert, müssen SPD und Grüne jetzt erstmal das Vertrauen der Lehrer zurückgewinnen. Die Landesregierung muss weiter auf die Lehrer zugehen“, so der FDP-Bildungsexperte. Der FDP-Antrag zur Arbeitszeiterhebung muss Försterling...Weiterlesen...

• Freitag, 3. Juli 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Nachtragshaushalt wird Desaster für Kultusministerin – Heiligenstadt geht keinen Schritt auf die Lehrer zu

Hannover. Die rot-grüne Landesregierung riskiert nach Ansicht des bildungspolitischen Sprechers der FDP-Fraktion, Björn Försterling, einen dramatischen Unterrichtsausfall im kommenden Schuljahr. Im heutigen Kultusausschuss sei deutlich geworden, dass der vorgelegte Nachtragshaushalt nicht ausreichen wird, um das Vertrauen der Lehrkräfte zurückzugewinnen und die Unterrichtsversorgung zum nächsten Schuljahr sicherzustellen. „Die vorgelegten Zahlen belegen, dass die Kultusministerin das OVG-Urteil...Weiterlesen...

• Freitag, 26. Juni 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Worte der Ministerin reichen nicht aus – Arbeitszeiterfassung für Vertrauensbildung notwendig

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, kritisiert SPD und Grüne für ihre Ablehnung einer unabhängigen Arbeitszeiterfassung für Lehrer. „Das Problem der hohen Arbeitsbelastung ist Rot-Grün bekannt und trotzdem wird nichts unternommen, um dieses systematisch zu lösen“, sagte Försterling. Einen entsprechenden FDP-Antrag auf Arbeitszeiterfassung hatten SPD und Grüne zuvor im Kultusausschuss abgelehnt. Auf Basis der Daten hätte jedoch endlich eine...Weiterlesen...

• Donnerstag, 18. Juni 2015
Bildungspolitik - Björn Försterling: Unterrichtsversorgung im neuen Schuljahr ist massiv gefährdet – Ohne Bewegung kommt die Ministerin keinen Schritt weiter

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Björn Försterling, zeigt sich enttäuscht über das Verhalten der Kultusministerin hinsichtlich der Frage, wie mit den Folgen des OVG-Urteils zur Mehrarbeit der Gymnasiallehrer umgegangen werden soll. „Die Ministerin prüft weiterhin die Nichtzulassungsbeschwerde, schafft rund 600 Lehrerstellen zu wenig für das kommende Schuljahr und setzt auf die freiwillige Mehrarbeit der Lehrer - ohne ihnen auch nur einen...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 81 bis 90 von 328